Zum Umgang mit Orthografietrainer.net

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Diese Seite will Ihnen einen möglichst knappen Überblick ermöglichen.
Weiterführende Informationen zu den Kompetenztests finden Sie hier.

 

Um mit Ihrer Klasse auf Orthografietrainer.net arbeiten zu können, haben Sie zwei Varianten:

1. Der Halbautomat:

  1. Sie melden sich selbst an.

  2. Sie melden Ihre Klasse an.

  3. Sie legen für Ihre Klasse Übungsaufgaben fest.

  4. Sie können jederzeit prüfen, wer seine Übungsaufgaben gemacht hat.

Ist das geschehen, werden die Übungsaufgaben Ihrer SchülerInnen automatisch korrigiert und Sie können sich jederzeit informieren, wer welche bereits Übungsaufgaben gemacht hat.

 

2. Der Vollautomat:

  1. Sie melden sich selbst an.
  2. Sie melden Ihre Klasse an.
  3. Sie wählen einen oder mehrere Kompetenztests aus.
  4. Orthografietrainer führt die Tests mit den Schülern durch und misst Kompetenz, Fehleranzahl und Fehlerschwerpunkte.
  5. Das Programm gibt jedem Schüler automatisch passende Aufgaben und testet regelmäßig die Kompetenzentwicklung.
  6. Sie haben jederzeit volle Kontrolle über die Testergebnisse, die Aufgabeneinträge und -erledigungen.

Nach einem Vortest folgt eine erste Übungsphase mit speziell für jeden Schüler ausgewählten Übungen des Orthografietrainers. Ein Zwischentest prüft den Kompetenzzuwachs und wählt wiederum Aufgaben aus. Im Nachtest wird der endgültige Kompetenzzuwachs ermittelt. Ein Übergang in die nächste Lernphase wird ggf. vorbereitet.

Weitere Themen auf dieser Seite:

1. So melden Sie sich selbst an

Nichts ist leichter als das: Sie klicken auf diesen Link und gelangen zu einem Formular, in dem Sie Ihre Daten eintragen. Sie legen für sich selbst einen beliebigen Loginnamen (den brauchen später auch Ihre SchülerInnen) und ein beliebiges Passwort (bloß nicht weitergeben!) fest und geben eine E-Mail-Adresse an. Alle weiteren Angaben sind freiwillig. Sie helfen Ihrem Komfort und unterstützen uns bei unseren wissenschaftlichen Aufgaben. Lesen Sie hier, was Orthografietrainer mit Ihren freiwilligen Angaben macht. Hier gehts zur Neuanmeldung.

2. So melden Sie Ihre Klasse an

Melden Sie jeden Ihrer Schüler einzeln an oder übergeben Sie an Orthografietrainer eine Datei mit einem Benutzernamen und dem Geschlecht Ihrer Schüler (gut eignen sich z.B. Office-Tabellen jeder Art). Vergeben Sie einen Namen für die Klasse (z. B. "7b") und Sie bekommen automatisch für jeden Schüler Zugangsdaten mit Passwort. Bitte vergeben Sie für die Schüler, die Sie anmelden, Benutzernamen, aus denen nicht auf die Identität des einzelnen Schülers geschlossen werden kann! Sehr gut eignen sich Spitznamen, Initialen oder Klassenbuchnummern, um die Schüler für Sie unterscheidbar zu machen. Hier können Sie Ihre Schüler anmelden.

3. So tragen Sie für Ihre Klasse Kompetenztests ein

Zu jedem orthografischen Teilbereich (Laute und Buchstaben, Getrennt- und Zusammenschreibung, Kommasetzung, Groß- und Kleinschreibung) gibt es drei Kompetenztests - einen leichteren, einen mittelschweren und einen schwereren. Sie wählen je nach Klassenstufe und Leistungsstand aus und die Tests werden für jeden Schüler eingetragen.

Jeder Kompetenztest besteht aus drei Teiltests: a) dem Vortest, b) dem Zwischentest und c) dem Nachtest. Jeder Teiltest wiederum besteht aus 20 Testsätzen (bzw. 40 beim Thema "Laute und Buchstaben"), für die die Schüler üblicherweise zwischen 15 und 40 min benötigen. Nach jedem Teiltest bestimmt Orthografietrainer.net die Kompetenz und das Fehlerprofil jedes Schülers und trägt für ihn passende Aufgaben als Übungsaufgaben ein. Die Leistungsentwicklung ist für Sie und für Ihre Schüler jederzeit nachvollziehbar. Hier können Sie die Kompetenztests auswählen.

4. So misst Orthografietrainer die Kompetenz Ihrer Schüler und trägt Aufgaben ein

Die Fehler, die Ihre SchülerInnen in den Kompetenztests machen, werden in zweifacher Weise ausgewertet: einmal quantitativ und einmal qualitativ. Die quantitative Auswertung basiert auf einem statistischen Modell, das hier näher beschrieben ist. Sie ermittelt einen Messwert, der umso größer ist, je höher die Kompetenz des Schülers ist. Dieser Messwert ist unabhängig davon, ob ein Schüler mehr schwere oder mehr leichte Aufgaben gelöst hat. Das ist der entscheidende Vorteil vor der einfachen Auswertung des Prozentsatzes richtig gelöster Aufgaben. Schließlich kann ein Schüler, der in einer schweren Aufgabe viele Fehler macht, dennoch besser sein als ein Schüler, der eine sehr leichte Aufgabe fehlerfrei löst. Der Messwert der Kompetenz hat den Mittelwert 50 und die Standardabweichung 30. Das heißt, dass die durchschnittliche Kompetenz der Schüler auf Orthografietrainer.net = 50 ist und ca. 70% dieser Schüler einen Kompetenzwert zwischen 20 und 70 haben.

Neben der quantitativen Bestimmung der Schülerkompetenz führt Orthografietrainer.net auch eine qualitative Auswertung durch. Macht ein Schüler viele Fehler beim "Dehnungs-h" oder bei der "Substantivierung von Adjektiven" etc., so werden die entsprechenden Übungen für diesen Schüler als Übungsaufgaben ausgewählt. Damit er dennoch nicht mit Übungen konfrontiert wird, die für ihn noch viel zu schwierig sind (denn natürlich kann noch kein Fünftklässler die "Kommatierung von Infinitiven"...), werden nur diejenigen Übungen tatsächlich als Übungsaufgaben eingetragen, deren durchschnittliche Schwierigkeit die Kompetenz des Schülers nicht übersteigt.

Das heißt im Klartext: Die qualitative Auswertung der Tests sorgt für die Auswahl sinnvoller Übungen. Die quantitative Auswertung wirkt als Korrektiv und lässt nur die Übungen zu, die der Schüler aufgrund seiner derzeitigen Kompetenz überhaupt erfolgreich bearbeiten kann.

 

5. So legen Sie selbst für Ihre Klasse Übungsaufgaben fest

Wenn Sie kein automatisiertes Training wünschen, können Sie Ihren Schülern auch selbst Übungsaufgaben eintragen. Schauen Sie sich im Übungsbereich um, probieren Sie Aufgaben aus und wählen Sie diejenigen Übungen aus, die Sie für Ihre Klasse geeignet halten. Tragen Sie diese im entsprechenden Formular im Lehrerbereich für Ihre Klasse - oder auch nur für einzelne Schüler - ein. Ihre Schüler werden beim nächsten Login darüber informiert, dass Sie noch Übungsaufgaben haben, und erledigen sie in der Reihenfolge, in der Sie sie eingetragen haben. Hier können Sie die Übungsaufgaben für Ihre Klasse eintragen.

6. So prüfen Sie, wer wann welche Übungsaufgaben gemacht hat

Sie können sich jederzeit darüber informieren, welche Übungsaufgaben mit wie vielen und welchen Fehlern bereits gelöst wurden und welche Aufgaben noch ausstehen. Beachten Sie bitte bei der Interpretation der Fehleranzahl, dass mehr Fehler auch automatisch zu mehr Übungsmaterial führen. Eine höhere Fehleranzahl geht also automatisch mit einer höheren Anzahl von Übungssätzen einher. Beachten Sie bitte ferner in der Analyse der gelösten Aufgaben, dass nach jedem Fehler mindestens drei Richtiglösungen des selben Satzes erfolgen müssen, damit die Übung abgeschlossen werden kann. Orthografietrainer.net berechnet für jede Hausaufgabe einen ungefähren Kompetenzstand und eine kurzfristige Kompetenzentwicklung. Welche Überlegungen hinter diesen Messwerten stehen, erfahren Sie hier.

7. So arbeiten Ihre SchülerInnen mit Orthografietrainer.net

Ihre SchülerInnen brauchen vier Angaben, um sich bei Orthografietrainer.net einzuloggen: Den Loginnamen ihres Lehrers/ihrer Lehrerin, ihren Klassennamen, ihren persönlichen Loginnamen und ihr persönliches Passwort. Warum das so ist, erfahren Sie hier.
Nach dem Login klicken Ihre SchülerInnen auf den Link „Ich möchte meine Übungsaufgaben erledigen“ und werden automatisch auf die für sie als Nächstes vorgesehene Übung weitergeleitet. Sie bekommen die erste Aufgabe präsentiert – bspw. einen Satz, in den sie Kommas einsetzen sollen. Sie setzen die Kommas nach bestem Wissen und Gewissen und drücken "O.K.". Ist die Lösung richtig, bekommen sie den nächsten Satz präsentiert, ist sie falsch, bleibt das Programm so lange auf dem Satz stehen, bis er richtig gelöst wurde. Orthografietrainer.net informiert den Übenden, wie viele Fehler im Satz waren und welcher Art der Fehler ist (z.B. "fehlendes Komma" oder "fälschlicherweise groß geschriebenes Wort" etc.). Die SchülerInnen haben die Möglichkeit, einen kleinen Hilfetext aufzurufen, der Ihnen das Problem des Satzes näher erläutert und auf Stolpersteine hinweist. Für jeden richtig gelösten Satz können die SchülerInnen zusätzlich eine nachträgliche Erläuterung abrufen, der noch einmal genauer erklärt, warum die Lösung so sein muss, wie sie eben ist.
Immer wenn ein Satz nicht auf Anhieb gelöst wurde, beginnt ein spezieller Trainingsmodus, der die Übung an dieser Stelle vertieft. Warum das so ist, erfahren Sie hier. Wenn der Schüler/die Schülerin alle Übungs- und Trainingssätze erfolgreich gelöst hat, beginnt eine Prüfungsphase, in der alle fehlerhaft gelösten Sätze erneut präsentiert werden. Erst nach erneuter richtiger Lösung wird die Hausaufgabe in der Datenbank als "erledigt" eingetragen. Sie können jederzeit abrufen, wessen Übungsaufgaben bereits erledigt sind und welche noch ausstehen.

8. Welche Analysemöglichkeiten gibt es für die Leistungen meiner Schüler?

Die derzeit detailliertesten Informationen über den Leistungsstand Ihrer Schüler bekommen Sie über die Kompetenztests. Für jeden der von Ihnen ausgewählten Bereiche der Orthografie (Laute und Buchstaben, Getrennt- und Zusammenschreibung, Kommasetzung, Groß- und Kleinschreibung) berechnet Orthografietrainer.net einen Kompetenzwert, die Prozentzahl der richtig gelösten Aufgaben und die Häufigkeit der Fehler in ganz bestimmten Regelbereichen (z.B. "Dehnungs-h" oder "Substantivierungen" oder "Kommas bei Aufzählungen" etc.). Sie können diese berechneten Werte für jeden Schüler einzeln oder im Klassendurchschnitt betrachten. Sie erfahren darüber hinaus, welche Übungsaufgaben Orthografietrainer.net für Ihre Schüler eingetragen hat und ob der Test zu leicht, zu schwer oder angemessen war. Alle Daten sind sowohl als Diagramm als auch in tabellarischer Form abrufbar. Auf Wunsch können Sie auch ins Detail gehen und jeden einzelnen Übungssatz jedes Schülers auswerten. Ein Überblick, welche Fehlerarten pro Klasse am meisten gemacht wurden, kann Ihnen einen Hinweis geben, für welches orthografische Teilproblem gegebenenfalls die Thematisierung in einer Unterrichtsreihe angebracht wäre.

Auch die Übungsaufgaben sind detailliert analysierbar: Hier können Sie neben Datum der Erledigung und der Fehleranzahl die Einzelfehler ansehen und einige Kompetenzschätzungen abrufen.Wir hoffen, die detaillierten Analysemöglichkeiten der Übungsaufgaben noch weiter ausbauen zu können.

9. Warum ist der Loginvorgang für SchülerInnen so umständlich?

Dass der Loginvorgang für SchülerInnen mit ganzen vier Angaben so umständlich ist, dient vor allem dazu, dass die anmeldenden LehrerInnnen nicht Sorge tragen müssen, dass keiner Ihrer Schülernamen schon in der Datenbank vorkommt. Sie würden sonst also für jeden bereits existierenden Benutzernamen eine Fehlermeldung bekommen. Durch die zusätzliche Angabe von Klassen- und Lehrernamen wird das verhindert. Damit Ihre SchülerInnen alle vier Angaben korrekt eintragen können, gibt Orthografietrainer.net Ihnen die Möglichkeit, "Visitenkarten" auszudrucken, auf denen alle Zugangsdaten vermerkt sind. Außerdem haben wir ein "Express-Login" programmiert, bei dem die SchülerInnen, wenn sie einmal mit allen Angaben eingeloggt sind, sich selbst einen Benutzernamen und ein Passwort nach Belieben geben können, mit dem sie sich rascher und mit eigenen Angaben einloggen können. Die ursprünglichen Logindaten bleiben dabei weiterhin gültig und können jederzeit alternativ benutzt werden.

Bitte beachten Sie: Sie sind als Lehrkraft für den Schutz der persönlichen Daten Ihrer Schüler verantwortlich. Vergeben Sie ausschließlich Spitznamen, Schülernummern, Initiale oder Fantasienamen, die die Anonymität Ihrer Schüler gewährleisten. Orthografietrainer.net fragt bei der Anmeldung der Schüler bewusst lediglich nach Land, Bundesland, Schulart, Alter und Geschlecht - nach Daten also, die für die Analyse der Rechtschreibleistungen von Interesse sind, die aber nicht ausreichen, um Individuen zu identifizieren.

10. Wozu werden meine freiwilligen Angaben verwendet?

Alle Ihre Angaben, außer Loginname, Passwort und E-Mail-Adresse, sind freiwillig. Teilweise dienen Sie nur dazu, Sie auf der Homepage mit korrektem Namen ansprechen zu können. Teilweise aber sind sie für eine spätere wissenschaftliche Untersuchung zur Rechtschreibdidaktik eingeplant, die sowohl ein Leistungsvergleich der Schultypen als auch der Länder beinhalten soll. Bitte helfen Sie uns und machen Sie so viele Angaben über sich und Ihrer SchülerInnen wie Sie vertreten können. Angaben über Alter und Geschlecht sind legitim, sofern Sie die Namen Ihrer Schüler in angemessener Weise anonymisiert haben.

Für Orthografietrainer.net spielt es keine Rolle, was Sie als Vor- und Nachnamen angeben, solange die Kombination aus Vor- und Nachname (aus denen der Loginname gebildet wird) nur für jeden Schüler unterschiedlich ist. Alles andere dient lediglich Ihrem persönlichen Komfort bei der Verwaltung Ihrer Klassen sowie dem leichteren Login für Ihre SchülerInnen. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und sprechen Sie mit den Eltern Ihrer SchülerInnen. Schließlich geht es uns allen nur um das Ziel, den Rechtschreibunterricht effizienter zu machen.

 

11. Warum verschlüsselt Orthografietrainer nicht automatisch alle Schülernamen?

Orthografietrainer.net verfolgt die doppelte Zielsetzung, LehrerInnen in ihrem Korrekturalltag zu unterstützen und Daten zu Fehlerschwerpunkten verschiedener Altersklassen und Schultypen zu sammeln. Für keine dieser Zielsetzungen braucht Orthografietrainer die Namen der SchülerInnen. Warum gibt es trotzdem die Möglichkeit, diese anzugeben und warum werden die Namen nicht automatisch so verschlüsselt, dass der Seitenbetreiber sie nicht entschlüsseln kann? Diese Möglichkeit wäre theoretisch gegeben, beispielsweise mit der als sicher geltenden MD5-Verschlüsselung. Gegen die Anwendung dieser Technik sprechen allerdings zwei wichtige Punkte: Zum einen müsste die Verschlüsselung serverseitig erfolgen, um nicht auf der Seite der Nutzer zu viel installierte und freigeschaltete Technik, insbesondere Javaskript voraussetzen zu müssen. Bei einer serverseitigen Verschlüsselung wäre es aber zumindest theoretisch möglich, dass die Daten noch vor der Verschlüsselung abgefangen und im Klartext gespeichert würden. Für diejenigen, die den Absichten von Orthografietrainer.net misstrauen, wäre damit das Problem nicht gelöst, sondern nur verschoben. Der eigentlich entscheidende Grund liegt allerdings darin, dass Orthografietrainer.net den Lehrern und Lehrerinnen regelmäßige Kontrollen Ihrer SchülerInnen gewähren muss und gewähren will. Stellen Sie sich vor, Sie wollen wissen, welcher Ihrer SchülerInnen bereits welche Übungsaufgaben gemacht hat, und bekommen anstelle eines Schülernamens dreißig Bezeichnungen der Art "a3cca2b2aa1e3b5b3b5aad99a8529074"! Orthografietrainer.net nimmt an, dass Sie sich dann doch lieber selbst Namen der Form "Schüler 01", "Schülerin 02" o.ä. ausgedacht hätten als hexadezimale md5-Hashes auszulesen.

Sprechen Sie mit den Eltern Ihrer SchülerInnen über das Thema Datenschutz. Bitten Sie die Eltern Ihrer SchülerInnen, sich von Orthografietrainer.net selbst ein Bild zu machen und vergewissern Sie sich, ob die Eltern Ihrer SchülerInnen datenschutzrechtliche Bedenken tragen. Anonymisieren Sie Klassen- und Schülernamen in jedem Falle, sofern Sie nicht ausdrückliche anderweitige Abmachungen mit den Erziehungsberechtigten vereinbart haben. Schreiben Sie gern auch Ihre Erfahrungen mit den Reaktionen der Eltern sowie Ihre Bedenken und Wünsche ins Gästebuch oder direkt an den Betreiber der Seite.

 

12. Warum sollten sich Gäste einen Benutzeraccount zulegen?

Im Grunde können Sie als Gast von Orthografietrainer.net jede Übung auch ohne Account erledigen. Beachten Sie aber, dass Ihnen unsere Kompetenztests dann nicht zur Verfügung stehen. Die Kompetenztests helfen Ihnen, eigene Stärken und Schwächen zu erkennen und empfehlen Ihnen eine auf Ihr Kompetenzprofil abgestimmte Übungsauswahl. Nach Erledigung dieser Übungen können Sie sich erneut testen und sehen Ihren Kompetenzzuwachs. Für eine solche Vorgehensweise muss das Programm Sie aber aus den vielen tausend Nutzern wiedererkennen können.

Auch wenn Sie keine Kompetenztests durchführen wollen, helfen Sie uns und allen Nutzern von Orthografietrainer.net, indem Sie sich einen Benutzeraccount zulegen, denn dann können wir Ihre Daten für unsere wissenschaftlichen Ziele nutzen. Selbst wenn Sie völlig anonym bleiben und keine persönlichen Angaben machen wollen (nicht einmal zu Alter oder Geschlecht), ist es doch für unsere wissenschaftlichen Untersuchungen von Bedeutung, die Übungen, die erledigt werden, einem bestimmten Nutzer zuordnen zu können. Bitte lesen Sie daher unsere Datenschutzerklärungen, legen sich einen Benutzernamen und ein Passwort zu und machen Sie so viele Angaben, wie Sie für sich vertreten können.