Das freie Training

Das freie Training ist unsere neueste Trainingsmethode für alle, die sich Schritt für Schritt steigern wollen. Grundidee: Man startet bei einer bestimmten Schwierigkeitsstufe und bekommt schwerere Sätze, wenn man etwas richtig gelöst, und leichtere, wenn man etwas noch nicht hinbekommen hat.

Das sind die Vorteile:

  • Realitätsnähe: Die Übungsthemen sind durchmischt – genau wie in echten Texten.
  • Vom Leichten zum Schweren: man trainiert immer auf der passenden Schwierigkeitsstufe.
  • Bedarfsgerecht: Das Training dauert genau so lang, bis du kannst, was du können willst.
  • Jederzeit unterbrechbar: Bist du erschöpft, kannst du einfach morgen weitermachen.

Einziger Nachteil: Das freie Training ist weniger systematisch als die Übungen: Wer mit einem ganz bestimmten Teilbereich Probleme hat (z.B. Kommasetzung bei Infinitiven), sollte besser mit unseren thematischen Übungen trainieren.

Information und Hilfe zum freien Training

Trainingsablauf

Ziel des Trainings

Das Ziel des freien Trainings ist erreicht, wenn du auf der Schwierigkeitsstufe "Ziel" (hier z.B. Stufe 7)

  • drei richtige Lösungen hast und
  • auf allen Stufen darunter mindestens 90% richtig sind.

So kommst du ans Ziel

Je nachdem, ob der aktuelle Trainingssatz richtig oder falsch gelöst wurde, reagiert das Programm anders. Zunächst einmal bleibt der aktuelle Übungssatz stehen, bis du die richtige Lösung gefunden hast - ganz wie bei den Übungen.

Im Anschluss steigt oder fällt die Schwierigkeitsstufe, sodass du entweder schwierigere oder leichtere Sätze bekommst.

Es ist dabei gar nicht schlimm, wenn du wieder nach unten fällstt, da es egal ist, ob du die 90% richtige Sätze mit leichten oder schweren Übungen erreichst - nur zum Ende solltest du auch die schwierigen meistern.

Probier den Trainingsablauf doch einfach mal an unserem Demo aus, dann siehst du, wie es läuft:

Demo: So funktioniert das freie Training

Nutze die Buttons unter dem Diagramm, um den Trainingsablauf zu simulieren.

Vom Eintrag bis zum Abschluss - Das freie Training in der Praxis

1) Neues freies Training anlegen

Das kann man entweder selbst machen, weil man trainieren will, oder der Lehrer legt für seine Schüler ein Training fest. Bestimmt wird:

  • das Thema (Laute und Buchstaben, Groß- und Kleinschreibung, Getrennt- und Zusammenschreibung, Kommasetzung)
  • die Ausgangskompetenz (das ist die Schwierigkeit, mit der das Training starten soll)
  • die Zielkompetenz (das ist Stufe, auf der das Training erfolgreich endet)

2) Trainieren

Ausgehend von der Ausgangskompetenz werden dir Übungssätze der aktuellen Schwierigkeitsstufe präsentiert. Kannst du sie auf Anhieb lösen, steigt die Schwierigkeit. Machst du einen Fehler, fällt die Schwierigkeit ab. Den genauen Ablauf kannst du oben in unserme Demo ausprobieren.

3) Training abschließen

Hast du auf deiner Zielstufe mindestens drei Richtige und auf allen Stufen darunter mindestens 90% richtig, wird das Training abgeschlossen und als erfolgreich in die Datebank eingetragen